Skip to main content

Ihr Damastmesser-Ratgeber im Internet

Damastmesser – Rost entfernen: Wie Sie dabei richtig vorgehen

Es passiert zwar nicht oft, aber dennoch manchmal: Das Damastmesser rostet! Das ist natürlich ganz und gar nicht fein. In diesem Beitrag gehe ich daher darauf ein, weshalb es zur Rostbildung kommen kann und was Sie aus meiner Sicht dagegen machen können.

Warum entsteht Rost auf Damastmessern?

Damastmesser sind nicht selten aus Stahl gefertigt, der korrodieren kann. Fast alle Stähle, die für Damastmesser verwendet werden, rosten. Das ist aber kein Qualitätsnachteil oder Mangel. Der Grund dafür ist, dass rostfreier Stahl nicht die Schärfe erlangen kann und daher auch nicht die Schnitthaltigkeit aufweist, wie rostende Sorten.

Beachten Sie daher: Rostenden Messerklingen sind von Grund auf KEIN negatives Kriterium. Sie sollten nur wissen, wie Sie damit umgehen.

Einer der Gründe, weshalb Damastmesser rosten können, ist die falsche Aufbewahrung: Oft werden solche Messer fälschlicher Weise in Lederscheiden oder Ledertaschen aufbewahrt. Das ist schlecht! Warum? Weil jedes Leder gegerbt wird. Dabei werden auch Gerbsalze verwendet, die teilweise im Leder bleiben. Daher neigen Messer aus Metall und rostendem Stahl, die in solchen Ledertaschen aufbewahrt werden, zur Rostbildung. Grundsätzlich ist daher die Lagerung von Metallteilen in Lederhüllen NICHT zu empfehlen.

Ein weiteres Problem, dass ich immer wieder bemerke, ist das Waschen von Damastmessern im Geschirrspüler. Dort gehören Messer aus zwei Gründen nicht hin: Erstens werden diese mit der Zeit stumpf und zweitens greifen auch hier wieder Salze und Spülmittel das Metall an.

Hinweis: Rost entsteht dann, wenn Eisen (Stahl) mit Wasser und Sauerstoff in Verbindung kommt.

Daher ist es wichtig, dass Sie Ihre Damastmesser immer wieder pflegen, regelmäßig reinigen und immer richtig aufbewahren bzw. ablegen. Lesen Sie hier auch mehr über die Damastmesser Pflege.

Wie Sie Rost von einem Damastmesser entfernen

Ballistol zur Messerpflege ansehen*

Im Folgenden zeige ich zwei Möglichkeiten auf, die Ihnen vielleicht helfen können, bereits aufgetretenen Rost bzw. Flugrost wieder von Ihrem Damastmesser zu entfernen:

Möglichkeit 1: Geben Sie etwas Zitronensaft auf ein Tuch und reiben Sie die rostigen Stellen ab. Polieren Sie im Anschluss nach. Vielleicht nutzt es bei großen Rostflecken auch, das Messer über Nacht in ein Zitronensaft-Bad einzulegen. (Alternativ dazu könnten Sie auch Cola verwenden.)

Möglichkeit 2: Vermischen Sie etwas Backpulver und Kaiser Natron in gleichen Teilen miteinander. Reiben Sie sie Roststellen damit ein. Spülen Sie mit lauwarmen oder kalten Wasser nach.

Verwenden Sie zur Rostentfernung immer einen weichen Schwamm oder ein Tuch, nie aber Stahlwolle oder die kratzige Schwammseite. Das schützt vor mechanischen Beschädigungen.

Beugen Sie außerdem vor und ölen Sie Ihre Messer regelmäßig ein. Das Universalöl von Ballistol* könnte das richtige dafür sein:

Letzte Aktualisierung am 24.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge