Skip to main content

Ihr Damastmesser-Ratgeber im Internet

Wie der Name schon sagt, dient ein solches Messer in erster Linie dazu Schinken, Wurst und Fleisch zu schneiden. Wenn Sie sich so ein Schinkenmesser kaufen, erwerben Sie ein sehr spezielles Messer, dessen Schnittqualität gerade bei Wurst- und Fleischwaren sehr hoch sind. Ob Sie so ein Messer im „normalen“ Haushalt überhaupt unbedingt brauchen, lasse ich erst einmal dahingestellt. Lesen Sie hier alles über diese Messer und warum Sie gerade für Schnitte in Fleisch hervorragend geeignet sind.

Wozu dient ein Schinkenmesser?

In erster Linie ist ein Schinkenmesser dazu da, (große) Fleischstücke in feine Scheiben zu zerteilen. Wichtig dabei ist auch, dass es mit diesem Messer möglich ist, diese sehr dünn aufzuschneiden. Das Messer ist also hauptsächlich für diesen Zweck gefertigt.

Aber natürlich kann das Messer auch dazu dienen, Steaks oder anderes Fleisch auch in dickere Scheiben zu zerteilen (lesen Sie hier auch mehr über Fleischmesser aus Damaststahl).

Außerdem eignet es sich als gute Alternative zum Zerlegen von Fisch, weil es in seiner Form einem Lachsmesser- bzw. Filetiermesser ziemlich ähnelt. Es wird daher manchmal auch als „Schinken- und Lachsmesser“ bezeichnet. Dies ist im Prinzip aber nicht ganz richtig, weil es zwar wenige aber doch auch Unterschiede zwischen einem Fischmesser und einem Schinkenmesser gibt.

Wie sieht ein Schinkenmesser aus?

Wenn Sie sich ein Schinkenmesser kaufen, müssen Sie damit rechnen, ein sehr langes Messer zu erhalten. Das markanteste Merkmal ist nämlich die Messerlänge, die im üblichen zwischen etwa 22 und 27 cm liegt.

Man benötigt diese lange und schmale Klinge, um Fleisch und Schinken wirklich dünn schneiden zu können. Dies hat auch physikalische Gründe:

Aufgrund der Klingenlänge können Sie mit wenigen Abzügen schneiden und das Fleisch franst nicht aus. Die Schmalheit der Klinge bewirkt weniger Haftung und somit ist das Schneiden wesentlich leichter und das Schnittgut löst sich besser und leichter von der Klinge ab.

Das Ende des Messers ist sehr spitz und die Klinge ist in der Regel beidseitig geschliffen.

Manche dieser Messer haben auch einen Kullenschliff. Dabei handelt es sich um kleine Mulden bzw. Vertiefungen am oberen Ende der Klinge, die die Haftung noch weiter reduzieren. Dazu lesen Sie weiter unten noch etwas mehr.

Was Sie mit dem Schinkenmesser nicht tun sollten

Wenn Sie sich schon ein Schinkenmesser kaufen, sollten Sie es auch als solches verwenden. Das heißt, dass Sie damit nicht harte Knochen oder ähnliches schneiden sollten.

Schneidebrett Holz Schinkenmesser

Wichtig für einen sauberen Schnitt: Das richtige Schneidebrett.

Auch die Verwendung auf geeigneten Schneidunterlagen (kein Keramik, kein Glas) ist wichtig. Dabei empfehlen sich Holz Schneidebretter aus Bambus, wie das hier, das ich auch umfangreich getestet habe: Schneidebrett aus Bambus mit Kunststoffmatten von Sandford im Test.

Außerdem ist eine wichtige Grundvoraussetzung um gute Schnittergebnisse zu erzielen, dass das Schinkenmesser immer eine gute Schärfe aufweist. Das regelmäßige Schleifen und schärfen mit einem geeigneten Schleifstein ist daher sehr wichtig.

Der letzte Punkt ist auch nicht unwichtig: In der Regel haben Schinken- und andere scharfe Messer im Geschirrspüler nichts verloren, weil Sie durch Salze und Spülmittel sowie die Hitze im Gerät schnell stumpf und kaputt werden.

Wie viel kostet ein Schinkenmesser?

Verallgemeinern kann man das immer nur sehr schwer. Es kommt auf die Optik, die Verarbeitung und das Material an. Meiner Erfahrung nach müssen Sie bei hochwertigen Messern mit zumindest 50 bis 100 Euro pro Stück rechnen, wobei es auch Modelle gibt, die mehr als 200 Euro kosten.

Unten habe ich Messer etwas detaillierter vorgestellt. Vielleicht werden Sie da fündig. Wenn Sie sich ein ganzes Messerset zulegen möchten, sollten Sie auf jeden Fall schauen, dass ein Schinken- oder Fleischmesser mit dabei ist. Mehr über den Kauf von Damastmessern gibt es übrigens auch hier: Damastmesser kaufen.

Warum ein Schinkenmesser aus Damaststahl kaufen?

Es ist mit Sicherheit kein MUSS und es gibt auch gute Schinkenmesser zu kaufen, die nicht aus Damaststahl gefertigt sind. Es geht aber auf dieser Seite um Damastmesser und ich bin ein echter Fan dieser Messerart. Daher würde ich auch bei den Schinkenmessern solche aus Damaststahl bevorzugen.

Der Damast oder auch Damaszener Stahl besticht durch hohe Schärfe und der mehrlagigen und somit aufwändigeren Verarbeitung. Dafür ist auch der Preis in der Regel etwas höhe aber auch die Qualität der Klinge. Überlegenswert ist es auch, sich ein Schinkenmesser mit Kullen zuzulegen:

Was ist ein Kullenschliff und wo liegt der Vorteil?

Die Kullen sind runde Einbuchtungen bzw. Vertiefungen in der Messerklinge. Sehr beliebt ist er zum Beispiel bei japanischen Messern, wie zum Beispiel dem Santokumesser. Dieses ist genauso, wie das Schinkenmesser auch, für die Fleischzubereitung konzipiert und dort machen die Kullen auch Sinn.

Schinkenmesser mit Kullen

So sehen Kullen bei einem Messer (hier im Bild ein Santokumesser) aus.

Wenn Sie Fleisch dünn schneiden möchten, ist es wichtig, dass dieses nicht an der Messerklinge haften bleibt sondern schön abgleitet und sich auf die Schneidunterlage legt. So bekommen die Scheiben auch ziemlich fein.

Das Schinkenmesser ist von Haus aus ein sehr schmales Messer, damit die Haftung nicht zu groß ist. Haben Sie ein Schinkenmesser mit Kullen, wird diese Haftung noch einmal minimiert und das Schneiden fällt noch um einen Tick leichter.

Durch das Schneiden bildet sich ein kleiner Luftpolster in den Kullen und die Sorgen eben dafür, dass das Schnittgut schneller abfällt. Auch das Schneiden von Gemüse ist mit Messern mit Kullenschliff hervorragend geeignet.

Welches Schinkenmesser mit Kullen ist zu empfehlen?

Schinkenmesser mit Kullen*

Die Anzahl der Schinkenmesser mit Kullen ist zwar bei Amazon überschaubar, ich habe aber eines gefunden, das meiner Ansicht nach sehr gute Rezensionen aufzuweisen hat.

Es handelt sich um das KAI Shun Classic Schinkenmesser mit Kullenschliff*, das eine Klingenlänge von 23 cm aufweist. Es ist aus 32 Lagen Damaszener Stahl gefertigt, die sich um einen inneren Kern aus VG MAX Stahl schichten. Die Härte beträgt 61±1 HRC.

Durch konvexen Schliff der Klinge sowie die manuelle Hornung entsteht laut Hersteller eine unvergleichbare Schärfe.

Fazit & persönliche Kaufempfehlung

Wenn Sie oft Fleisch verarbeiten und diese Waren auch schön zubereiten und präsentieren wollen, ist der Kauf eines Schinkenmessers eine gute Option, falls Sie keines zu Hause haben. Schneiden Sie nur wenig, sollten Sie mit einem normalen Santokumesser auch durchkommen.

Wie bei allen Messern ist aber eine regelmäßige und sorgsame Pflege erforderlich, damit die Schärfe auch lange erhalten bleibt.

Dieses Schinkenmesser von Sunlong* ist derzeit etwas billiger zu haben, als das oben vorgestellte von KAI. Es besteht aus 67 geschmiedeten Lagen (inkl. Kern aus VG-10 Stahl). Die Klinge ist doppelseitig geschliffen, der Klingenwinkel beträgt 15 Grad.

Das Messer ist gut geeignet für zum Beispiel feine Scheiben Carpaccio und Fleisch aber auch für Fisch, Sushi und Sashimi.

Der Griff ist ergonomisch gestaltet und besteht aus Rosenholz. Dank der Geschenkverpackung eignet sich diese Messer auch als Geschenk. Sehen Sie sich dieses Schinkenmesser auch hier im Detail an: .

50%
Sunlong 10 Zoll Sashimi Sushi Messer-Yanagi...*
  • Dieses Messer hat eine einzigartige und schöne Tsuchime „Hammered Muster“ strukturierte Damastklinge. Sie verfügen über einen handgeschliffenen VG-10 Edelstahl-Klingenkern, der beidseitig mit einem 33-schichtigen Damaszener-Edelstahl (50/50 symmetrisch geschliffene, doppelt gefaste Kante) bekleidet ist.

Letzte Aktualisierung am 26.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API