Klingenschärfe mit dem Tomatentest

Der Tomatentest ist ein sehr gutes Mittel, um die Klingenschärfe eines Ihrer Messer zu überprüfen. Es klingt ziemlich einfach – ist es auch. Alles weitere erfahren Sie weiter unten, vorher noch ein paar Schleifstein-Bestseller, damit Sie garantiert ein scharfes Damastmesser bekommen:

23%Bestseller Nr. 1
14%Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3

Letzte Aktualisierung am 11.10.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was versteht man unter dem Tomatentest für scharfe Messer?

Grundsätzlich kann man den sogenannten Tomatentest für zweierlei Tests heranziehen:

  • um zu sehen, ob das Messer noch scharf ist oder
  • um zu sehen, ob das Messer nach dem Schleifen die richtige Klingenschärfe aufweist.

Selbst das aller schärfste Messer verliert durch die Nutzung mit der Zeit an Schärfe. Bei einem Damastmesser geht dies in der Regel etwas langsamer, da die Qualität meistens sehr hoch ist. Wollen Sie sehen, ob die Schärfe noch in Ordnung ist, nehmen Sie sich eine frische Tomate und legen Sie diese vor sich auf einen Tisch oder die Arbeitsplatte in der Küche. Danach nehmen Sie Ihr Messer zur Hand und legen es ganz behutsam mit der Klinge auf diese Tomate. Nun ziehen Sie das Testobjekt ohne Druck auszuüben ganz langsam nach hinten weg. Sehen Sie sich auch dieses kurze Video an:

Ist Ihr Messer noch scharf genug, kann es problemlos auch ohne Druck die Tomate entzweien. Ist dies nicht der Fall, müssen Sie das Schleifen in Betracht ziehen. Mehr über das Schleifen von Damastmessern gibt es übrigens hier. In diesem Beitrag habe ich alles Wissenswerte zu Schleifsteinen für Damastmesser zusammen gefasst.

Tomatentest

Bei Amazon ansehen*

Der im rechten Bild abgebildete Kombi-Schleifstein* mit einer Körnung von 1000 und 3000 ist aus meiner Sicht ein sehr gute Produkt, um Ihrem Messer die erforderliche Schärfe und Schnitthaltigkeit zu geben.

Wie lange hält die Klingenschärfe üblicherweise an?

Mehrer Faktoren beeinflussen die Klingenschärfe eines Messers. Natürlich ist mitentscheidend, wie scharf das Messer beim Kauf war. Je nachdem wird es früher oder später seine Schärfe verlieren.

Auch nicht zu verachten ist klarer Weise das Material. Wie bereits oben erwähnt, ist ein Damastmesser aus sehr vielen verschiedenen Stahlschichten gefertigt und somit weit hochwertiger verarbeitet als manche andere Messer. Diese halten dann auch etwas länger.

Ein weiterer sehr wesentlicher, wenn nicht der wesentlichste, Faktor ist die Schneidunterlage. Verzichten Sie auf Keramik, Glas und Stein und nehmen Sie Bambus, Holz oder Kunststoff. Diese Unterlagen sind weitaus weicher und somit laufen Sie nicht Gefahr, Ihr Messer nachhaltig zu schädigen, Kanten versehentlich heraus zu brechen oder es sehr schnell abzutumpfen. In diesem Artikel habe ich alles Wichtige rund um den Kauf des richtigen Schneidebretts zusammen gefasst. Zu den verschiedenen Materialien geht es hier entlang:

Bambus Schneidebrett

Zu Amazon*

Das Bambus Schneidebrett von Cleenbo* (rechtes Bild) ist ein aus meiner Sicht sehr gutes und empfehlenswertes Brett, das den Schärfeverlust Ihres Messers in Grenzen hält.

Ebenfalls sehr schädlich für ein scharfes Küchen- oder Damastmesser ist die Reinigung im Geschirrspüler. Sie sollten unbedingt darauf verzichten und Ihre Messer nur von Hand und mit wenig oder keinem Spülmittel abwaschen (siehe auch hier). So können Sie sicher sein, dass der Tomatentest sehr lange funktioniert.

Vermeiden Sie außerdem einen übermäßigen Krafteinsatz beim Schneiden von Lebensmitteln sondern lassen Sie möglichst die ganze Klinge langsam durch Fleisch, Fisch oder Gemüse gleiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.