Damastmesser mit Pakkaholz Griff

Erfahren Sie hier, was Pakkaholz ist und wie Sie es behandeln.

Wenn man sich etwas mit Messer beschäftigt, stolpert man ab und zu über den Begriff Pakkaholz. Meistens passiert dies im Zusammenhang mit den Messergriffen. Aber was ist Pakkaholz überhaupt und wie pflegt man es? In diesem Beitrag kläre ich das auf:

Was ist Pakkaholz?

Paakaholz ist der Begriff für imprägnierte Holzfurniere, die speziell bei der Herstellung von Griffschalen für Messer Verwendung finden.

Dabei handelt es sich in der Regel um Griffe, die im Kern aus einer eher billigeren und minderwertigen Holzart besteht. Darüber wird dann hochwertiges Holz in einer dünnen Schichte „furniert“. Diese Schichten sind üblicher Weise maximal rund 6 mm stark.

Die edlen Hartholzschichten werden im Herstellungsvorgang zusammengepresst, geschliffen, poliert und imprägniert. Die unterschiedlichen Holzarten führen dazu, dass Messergriffe aus Paakaholz sehr oft ziemlich verschieden hinsichtlich der einzelnen Farbnuancen sind, was das Messer ein Stück individuell macht.

Hinweis: Das Endprodukt besteht zwar aus Naturholz, es handelt sich aber – aufgrund der konkreten Zusammensetzung der Materialien – um ein Kunstprodukt. Daher sind bindende Angaben betreffend Maserung und Farbgebung bei diesem Produkt nicht wirklich möglich.

Wie haltbar ist Paakaholz?

Nachdem dieses Holz mit Epoxidharz imprägniert wird, hat es eine ziemlich hohe Wasserbeständigkeit. Es weist durchaus weitere, positive Eigenschaften auf:

  • Dauerhaft
  • belastbar
  • hohe Formstabilität
  • Farbechtheit

Genau wegen dieser Eigenschaften handelt es sich bei Pakka um einen beliebten Werkstoff für Messergriffschalen.

Hinweis: Um diese Eigenschaften weitestgehend zu erhalten ist ein sorgsamer Umgang und auch eine geeignete Pflege für diese Messergriffart erforderlich. Siehe auch hier: Messergriffe aus Holz optimal pflegen.

Wie behandelt man Messergriffe aus Paakaholz?

Natürlich fürsorglich! Geben Sie Scharfe Messer nie in die Spülmaschine. Erstens wird das Messer an sich auf Dauer stumpf und auch dem Messergriff (in diesem Fall Pakka) werden die Salze und chemischen Mitteln keinesfalls gut tun.

Waschen Sie ihr Messer nach jeder Benutzung gut ab und trocknen Sie es danach ab. Bewahren Sie das Messer jedenfalls trocken aber nicht bei Hitze auf und vermeiden Sie lange direkte Sonneneinwirkung.

Pakkaholz ist ein Verbundwerkstoff, der meines Wissens (im Gegensatz zu Echtholzmessern) nicht allzu viel Öl aufnehmen kann. Ich meine, es schadet aber ein regelmäßiges Ölen mit Leinöl oder dergleichen nicht. Verwenden Sie allerdings nicht zu viel davon, da es eben sehr schwer einzieht.

Gibt es ein Damastmesser mit Pakkaholzgriff?

Damastmesser mit Pakkaholzgriff

Dieses Damastmesser mit Pakkaholzgriff bei Amazon ansehen*

Ich habe mich bei Amazon umgesehen. Es gibt dort einige Damastmesser mit Pakkaholzgriff. Stellvertretend stelle ich das rechts abgebildete Damastmesser von Alpenkoch* näher vor:

Es handelt sich dabei um ein Santoku-Damastmesser mit Griff aus Pakkaholz. Es besitzt einen Kern aus VG-10 Stahl und insgesamt 67 Lagen Damaststahl. Durch die perfekte Ausbalancierung lässt sich mit diesem Messer hervorragend schneiden.

Am leichtesten und effektivsten ist eine Reinigung mit kaltem Wasser und das anschließende Trocknen mit einem weichen Tuch. Dieses Messer sollten Sie natürlich nicht in der Spülmaschine oder mit aggressiven Spülmitteln reinigen.

Hier habe ich es noch einmal im Detail abgebildet:

55%
Damastmesser von ALPENKOCH - 20 o. 17 cm Klinge - Kochmesser - HRC 60...*
  • ALLROUNDER - Dieses Messer ist ein echter Alleskönner und sollte in keiner Küche fehlen! Es schneidet problemlos von Gemüse bis hin zu Fisch und Fleisch wie Butter

Letzte Aktualisierung am 6.04.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.